Schwere-Krankheiten-Versicherung

Volkskrankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs sind nicht nur ein persönlicher Schicksalsschlag, sie können auch gravierende finanzielle Folgen haben: Oft fehlt durch den Einkommensausfall Geld für die alltäglichen Ausgaben, medizinische Zusatzkosten reißen ein Loch in die Haushaltskasse oder das eigene Zuhause muss krankheitsgerecht umgebaut werden. Solche finanziellen Belastungen soll die Schwere-Krankheiten- bzw. Dread-Disease-Versicherung durch eine Einmalzahlung abfangen.

Was ist eine Schwere-Krankheiten-Versicherung?

Es ist eine Versicherung, die dir eine vereinbarte Menge Geld gibt, wenn du eine Krankheit hast, die so in den Bedingungen beschrieben ist. Für alle mit ein bisschen Hintergrund: Es ist vergleichbar mit der Risikolebensversicherung, nur dass eben schon vorher gezahlt wird und die aufgezählten Krankheiten auch mal überlebt werden.

Ab wann zahlt eine Schwere-Krankheiten-Versicherung?

Geld aus der Schwere-Krankheiten-Versicherung erhältst du, wenn ein Arzt die konkrete Diagnose gestellt hat. Außerdem muss die Krankheit bereits einen bestimmten Schweregrad erreicht haben und du musst zumindest noch ein paar Tage bzw. Wochen überleben. Die Einmalzahlung von der Versicherung kannst du im Krankheitsfall beispielsweise nutzen, um zusätzliche Behandlungen zu finanzieren, deinen Immobilienkredit weiter abzubezahlen oder den Betrieb weiter am Laufen zu halten, falls du selbstständig bist.

Du hast noch Fragen zum Thema Versicherungen und finanzielle Absicherung?



In unseren Beiträgen erklären wir Dir noch mehr zur Schweren-Krankheiten-Versicherung.

Alles zur Berufsunfähigkeitsversicherung & deren Alternativen

Was tun, wenn ich nicht mehr arbeiten kann? Was geschieht mit mir wenn ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der lagen bin ein Einkommen zu erzielen? Fakt ist: Wenn du nicht mehr arbeiten kannst, hast du ein Problem. Wir erklären das Risiko, entstehende Versorgungslücken

Dread Disease

Experteninterview Schwere-Krankheiten-Versicherung

Die Schwere-Krankheiten-Versicherung (Dread-Disease- oder Critical-Illness-Versicherung) fristet noch immer ein Nischendasein in Deutschland. Wir haben uns mit Experte Philip Wenzel einmal drüber unterhalten. Wir wollten wissen, wie sie funktioniert, wer sie braucht und worauf beim Abschluss zu achten ist.