Versicherungen

Wir versichern, was uns lieb und teuer oder dessen Verlust uns (finanziell) besonders schmerzt. Eine ganze Industrie lebt von der Angst (und ein bisschen von der Gier) und nährt sie durch geschicktes Marketing. Beides ist irrational und führt zu langfristig gesehen hohen und vermeidbaren Kosten.

Dabei ist das Prinzip Versicherung eine tolle Sache: Es kommen Menschen zusammen und legen Geld in einen Topf. Wenn jemand einen Schaden hat, sorgt der Geldtopf dafür, dass der Schaden bezahlt wird. Da eine Versicherung erstens Gewinne machen muss (sonst geht sie irgendwann Pleite) und zweitens noch andere Kosten hat (Werbung, Papier, Büro, Strom usw.) ist der Beitrag, den du an eine Versicherung zahlst, immer höher als das eigentliche Risiko.

Daraus folgt, dass es am sinnvollsten ist, nur solche Risiken bzw. Schäden zu versichern, die man im Zweifel nicht mehr aus eigener Tasche bezahlen kann.

Welche Versicherungen das sind und auf was man dabei achten sollte, erklären wir hier.

Welche Versicherungen gibt es?

Du hast noch Fragen zum Thema Versicherungen und finanzielle Absicherung?



Welche Finanzmärchen du unbedingt kennen solltest

In unserem Beitrag klären wir euch über drei aktuelle Finanzmärchen auf. Kann man an Steuern einsparen? Möglichst viel in die Rente investieren? Sind Immobilien die wirklich sichere Kapitalanlage?