Was brauchst du, um in Finanzfragen über den Tisch gezogen zu werden?

2 Kommentare
  1. Einen Tisch;
  2. Einen Berater, der keine kaufmännische oder betriebswirtschaftliche Ausbildung absolviert hat;
  3. Einen Berater, der von einer einmaligen Chance und letzten Gelegenheit spricht;
  4. Ganz viele Fachbegriffe, Charts und Zahlen;
  5. Einen Berater, der nach kürzester Zeit das „perfekte“ Angebot hat;
  6. Einen Berater, der von todsicheren Kapital-Anlagen spricht;
  7. Einen Berater, der alles weiß und alles kann;
  8. Einen Berater, der von Steuervorteilen und Zulagen redet;
  9. Ein Produkt, das nur Vorteile hat;
  10. Viele Hochglanzbroschüren mit lächelnden, glücklichen Menschen

Vor allem in Finanzfragen fühlen sich die meisten schlichtweg überfordert. Riester-Rente und Altersarmut hier, Rendite dort und zwischendrin Berufsunfähigkeit. Viele Fragen und kaum Antworten. Die meisten suchen Rat bei mehr oder weniger unabhängigen Beratern und Vermittlern. Viele sind nett, einige kompetent und wenige beides.

Doch wie finde ich einen vernünftigen Ansprechpartner? Zumal sich der wahre Wert einer Beratung oft erst Jahre oder gar Jahrzehnte später zeigt.

Manchmal bekommen wir wirklich gruslige Fälle von „Beratungen“ auf den Tisch. Auf was solltet ihr unbedingt bei solchen Gesprächen achten?

Zunächst einmal: Vertraut auf euer Bauchgefühl! Wenn ihr den Eindruck habt, euch wird etwas „angedreht“, verabschiedet euch. Oftmals kann man ein ungutes Gefühl nicht erklären, aber meistens liegt man damit richtig.

Stellt viele Fragen! Es gibt keine dumme Frage in Zusammenhang mit EUREM Geld. Wenn der Berater keine Antworten liefert oder ihr nach dem dritten Anlauf noch immer nicht versteht, was der eigentlich will, liegt es nicht an euch, sondern am Berater.

Prüft selber Sachen und Aussagen nach, denn jeder macht Fehler!

Kontrolliert alles, was ihr unterschreiben sollt, ganz genau nach. Lasst euch vor allem nicht mit Aussagen ruhig stellen, wie: „Ach, das sind bloß Formalien und ist gar nicht so wichtig.“ Nehmt euch Beratungsprotokolle, Angebote und Anträge mit nach Hause, wo ihr Ruhe habt. Wenn ihr euch unsicher seid, fragt jemanden um Rat.

Lasst euch einen Gesamtüberblick eurer Situation geben, in dem alle relevanten Punkte berücksichtigt sind. Einzelne Angebote, wie „Wir machen Ihre KFZ-Versicherung günstiger“ Wichtiger als irgendwelche „super“ Angebote sind eine nachvollziehbare Strategie und ein Fahrplan für die nächsten Etappen.

Wenn ihr euch von den Sachen ganz oben (außer dem Tisch) fernhaltet, macht ihr das meiste richtig. Damit entgeht ihr den größten Fehlern, alles weitere ist – ehrlich gesagt – Glück.

2 thoughts on “Was brauchst du, um in Finanzfragen über den Tisch gezogen zu werden?”

  1. Nico says:

    Eines noch: Wie sicher auch immer man sich fühlt – eine neutrale Zweitmeinung gegen gesondertes Honorar von jemandem, der keine Produkte verkauft, kann so verkehrt nicht sein, oder?

    1. Tom Wonneberger says:

      Sicher, wer bereit ist, das enstprechende Honrar zu bezahlen. Aber leider sind dazu bisher nur wenige bereit. Hier ist noch viel Arbeit notwendig um das entsprechende Bewusstsein zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.