Jahresbericht 2015

Jahresbericht 2015

Das neue Jahr ist da, Zeit also für unseren Jahresbericht. Wir schauen zurück und wagen einen Ausblick. Wieder liegt ein bewegtes, ereingis- und erkenntnisreiches Jahr hinter uns. Wir haben investiert, viel gelernt, vieles ausprobiert, vieles weiter entwickelt und bewusst auf Umsatz verzichtet. Vor uns liegt 2016 mit zahlreichen neuen Chancen, Hoffnungen, aber auch Unsicherheiten. Doch genau diese Unwägbarkeiten machen es spannend. Jeden Tag das zu tun, was wir möchten und jeden Tag dazulernen zu können, ist für uns die größte Qualität im Leben.

Jahresbericht 2015

Rückblick 2015 (Foto: Claudia Jacquemin)

  1. Design Homepage + Blog + Beratungsunterlagen: Im Neudeutsch spricht man vom Relaunch einer Marke. Naja, wir haben einfach mal alles überprüft, vereinheitlicht und schicker gemacht. Viele Nerven haben uns vor allem die neue Homepage und die Entwicklung dieses Blogs gekostet. Allerdings weiß der Leser nun endlich, was wir eigentlich machen.
  2. Terminprogramm: Die zahlreichen Terminänderungen sorgten dafür, dass wir gut zehn Stunden pro Woche mit deren Organisation verbracht haben. Unser Online-Terminplaner bringt uns die gewünschte Entlastung. Allerdings gibt’s auch hier Probleme. Wer denkt schon vorher daran, zu schauen, wie das Programm mit der Zeitumstellung zurecht kommt. Antwort: Gar nicht. Wieder was gelernt.
  3. lassesunstun-Magazin: Das war wohl nichts 😉
  4. Kooperationen + Vorträge für Finanzbranche: In diesem Jahr sind wir unserer Mission, die Finanzbranche zu verändern, weiter gefolgt. Gemeinsam mit den Versicherungsforen Leipzig haben wir Vorträge und Seminare in Dortmund, Berlin und Wien durchgeführt. Auf diesen Veranstaltungen haben wir viel gelernt und Kontakte geknüpft. Außerdem haben wir einen Folgeauftrag mit einem mittelgroßen Versicherer akquiriert. Dieser Test wird Mitte 2016 starten. Zusätzlich haben wir Verhandlungen mit Agenturen und Forschungseinrichtungen begonnen.
  5. Beratungsmodule erweitern: 2015 haben wir uns dem großen Thema Altersvorsorge angenommen und einen Leitfaden erstellt. Das Thema Kapitalanlage haben wir mit einem PROGRESS-Labor begonnen, aber nicht weitergeführt.
  6. Online-Tutorials: Erste Schritte haben wir hier mit unseren Podcast begonnen. Allerdings haben wir uns gegen Video-Toturials entschieden.
  7. Arbeitsabläufe durchleuchten: Och nö
  8. PROGRESS-Check weiterentwickeln: Noch so eine Baustelle, die wir aufgrund der Investitionskosten nicht begonnen haben.
  9. Gruppenberatung: Mitte des Jahres haben wir erste Versuche unternommen. Gemeinsam mit anderen haben wir über Themen wie “Finanzen ganz einfach”, “Planung für Unternehmer” und “Immobilien” gesprochen.
  10. Online-Beratung verbessern: Skype reicht auch
  11. weitere Coachings: 2015 haben wir zwei weitere Coachings mit Manuel Lenk und Andres Kühn durchgeführt, die uns zahlreiche Impulse und Denkanstöße vermittelt haben.
  12. Kreativwochenende: War da was?
  13. Kundenveranstaltung: Der Wille war da
  14. lassunsspaßhaben #3 umsetzen: Unser Sommerfest in der Saloppe war ein voller Erfolg. Da Bilder mehr als Worte sagen, schaut einfach nach.
  15. Urlaub
  16. Blog professionalisieren: Unser Ziel, Einnahmen mit unserem Blog zu generieren, haben wir nicht erreicht und wollen es auch nicht. Allerdings haben wir an vielen anderen Stellschrauben gedreht.
  17. Podcasts: Endlich kann man uns auch hören!
  18. festen MA einstellen
  19. Unternehmenschecks umsetzen: Die Idee eines Checks für Unternehmen kam 2014. 2015 haben wir getestet und weiter entwickelt. Mittlerweile haben wir 15 junge Unternehmen gecheckt und Anstöße zur Weiterentwicklung gegeben.
  20. Bürogemeinschaft neu gestalten
  21. Kreativraum umsetzen
  22. Weiterbildung absolvieren: Insgesamt 190 Stunden haben wir hier investiert.
  23. PROGRESS-Akademie entwickeln
  24. Und abschließend noch ein paar Kennzahlen: Neukunden Unternehmen: 11 /// Presseartikel: 30 /// Blogartikel: 43 /// Besucher Blog +     Homepage: 24.000 /// 298 Stunden für lassesunstun /// 30% operative Arbeitszeit (damit verdienen wir Geld) /// Arbeitszeit gesamt: 3.800 Stunden /// Termine: 356
  25. Umsatz gegenüber Vorjahreszeitraum: -18% /// Gewinn gegenüber Vorjahreszeitraum: -54% /// 12 Stunden weniger Arbeitszeit pro Woche und Kopf im 2. Halbjahr als im 1. Halbjahr
Jahresrückblick 2015

Ziele 2016 (Foto: Thomas Schlorke)

2016 werden wir vor allem das Thema Lebens- und Arbeitsqualität in den Mittelpunkt rücken. Wir müssen nicht mehr bis zur Selbstaufgabe in Vorleistung gehen oder in drei Tagen die Welt neubauen. Die größten Projekte dürften die Kooperationen mit Versicherern werden. Daneben spielt das Thema Unternehmenscheck und Gewerbeversicherung eine große Rolle. Nicht zuletzt wollen wir uns persönlich, technisch und inhaltlich weiterentwicklen. Generell werden wir eher unsere bestehenden Produkte und Angebote verbessern, als jede Woche das Rad neu zu erfinden.

Kennzahlen: Umsatz: +50%, Neukunden Privat: 20 Neukunden Unternehmen: 10, Besucherzahl Homepage und Co: 40.000, Gewinn: + 100%

Wir wünschen allen Lesern ein gelungenes neues Jahr und ermutigen alle, ihren Weg zu finden und zu gehen. Wir machen weiter!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *